Sicherheit in uns finden

“Earth will be safe, when we feel in us enough safety.” Thich Nhat Hanh

Das ist das Zitat, das mir begegnet ist und mich zum Schreiben des neuen Beitrages bewogen hat.

In meinen Worten würde ich sagen, es beginnt immer mit uns. Mit jedem Einzelnen. Wir können auf die anderen mit dem Zeigefinger zeigen, oder wir nehmen es zurück zu uns und beginnen für Ruhe, Verbindung und Frieden in uns selbst zu sorgen. Und stecken andere sozusagen mit diesem Frieden an.

Es begeistert mich sehr, dass die Achtsamkeitslehren, hier durch das Zitat von Thich Nhat Hanh, schon immer auf das hingewiesen haben, was uns heute die wissenschaftlichen Untersuchungen in den Neurowissenschaften belegen. Unsere innere Biologie ist auf Mitgefühl und Kooperation angelegt.

Mir ist in den letzten Jahren, seit der Begegnung mit der Polyvagal Theorie des Neurowissenschaftlers Prof.Dr. Stephen Porges, “das Gefühl von Sicherheit” im Miteinander immer wesentlicher geworden. Stephen Porges schreibt dazu:

.

“Wenn du die Welt verbessern möchtest, schenke den Menschen ein Gefühl von Sicherheit.”

.

Jetzt ist die berechtigte Frage, wie machen wir das?

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.