Schlüsselkompetenz Selbstfürsorge

„Weil kluge Selbstfürsorge das Miteinander stärkt.“

Wenn wir gut für uns gesorgt haben, uns hinreichend sicher fühlen und wohlwollend mit uns selbst sind, sind wir viel eher geneigt, auch mit anderen großzügig und kooperativ, verständnisvoll und freundlich umzugehen. Die Neurobiologie belegt, eine der wichtigsten Aufgaben von Menschen in Beziehungsberufen ist, gut für sich selber zu sorgen. Im Beruhigungssystem angekommen wird Resonanz erst möglich.

Inhalte:

  • Selbstfürsorge ist kein Egoismus
  • Selbstfürsorge hilft in der Balance zu bleiben
  • Emotionsregulierungssysteme kennen lernen (Neugierde, Kampf, Beruhigung)
  • Zugang finden zum Beruhigungssystem
  • Den eigenen Stresslevel erkennen und regulieren lernen
  • Gesunde Strategien der Selbstfürsorge entwickeln

       Perspektive Ich

    – Den Wert von Pausen erkennen
    – Fehlerfreundlichkeit entwickeln
    – Das eigene Tun schätzen lernen
    – Genug ist genug. Nein sagen.
    – Pendeln zwischen Aktivität und Ruhe.

  • Distanzierungsmöglichkeiten kennenlernen
  • Den inneren Antreiber kennen
  • Erfinderwerkstatt: Wie passen Sie gesunde Selbstfürsorge Strategien in Ihre Einrichtungsabläufe ein.

Lernen Sie, wie Sie gemeinsam mit Ihrem Team durch Selbstfürsorge, Sorge für die Gesundheit, die Beziehungsfähigkeit und das Wohlergehen aller Beteiligten tragen können.

Impulsvorträge, Bewegung, Energie-, Stille- und Atemarbeit, Gruppenaustausch, Plenum. Erinnerungshilfen für den Alltag.